Bidjar gebraucht oder neu im Onlineshop kaufen?

Bidjar-Orientteppiche im Onlineshop der Teppichoase

Das Produktionsgebiet von Orientteppichen erstreckt sich über zahlreiche Länder zwischen Vorderasien und Indien. Jede Kultur hat ihre eigene Knüpftechnik entwickelt und dies macht diese Bodenbeläge so einzigartig. Im Iran und in Indien werden speziell Bidjars  gefertigt.

Bidjar aus Iran

Bidjar-Teppich02

Die Teppiche aus der kurdischen Region im Süden Irans zeichnen sich durch eine besonders strapazierfähige und dennoch feine Gestaltung aus. Jeder Perser ist ein Unikat, da er in Heimarbeit  nach eigenen Ideen gestaltet wird.  Aufgrund der Schwere der Tätigkeit knüpfen vorwiegend Männer. Der Untergrund aus Kette und Schuss besteht aus reiner Baumwolle, wobei der feuchte Schussfaden mit einem Eisenkamm angeschlagen wird. Für die weiche Oberfläche wird reine Wolle ausgewählt, für besonders attraktive Modelle auch Korkwolle, welche jeweils mit einem doppelten türkischen Knoten, ca. 500000. pro qm für lange Gebrauchsfähigkeit und Attraktivität sorgen. Die Individualität, das Material und der Arbeitsaufwand rechtfertigen hohe, aber faire Preise.

Design

Typisch für den iranischen Bidjar ist das Heratimuster, welches seinen Ursprung in Afghanistan hat. Das historische Motiv, eine Blume umgeben von Blättern ist fortlaufend gearbeitet. Es fügt sich in einen Rahmen ein, in welchem die Motive in kleinerer Form in einem rechteckigem Rahmen einen Teppichabschluss bilden, dessen Saum jeweils an den Ecken endet. Die modernere Form des Persers zeigt sich zunehmend auch mit Blumenmotiven. Farblich dominieren bei den Motiven Blau –und Rottöne, der zentrale Blickpunkt wird häufig mit einem helleren Rahmen hervorgehoben.

Teppichoase – Angebot – Iran

Bodenbeläge aus dem Iran sind sowohl als Läufer als auch als raumfüllende Dekoration bei uns erhältlich.
Der  Läufer  mit den Maßen 144 x 85 cm ist für Räume mit Fußbodenheizung geeignet. In Form einer Kassette besticht er im Inneren mit seiner Farbkombination aus verschiedenen Rottönen während der Rahmen hell untersetzt die Motive in kleinerer Form in ihrem Ausdruck besonders hervorhebt. Aus hundert Prozent Schurwolle handgeknüpft und mit 400000 Knüpfknoten bietet er die Garantie  für hohe Stabilität und sorgt mit einer flauschigen Wolloberfläche von ca. 15 mm für Behagen beim Gehen.
Für ca. 500,00 € ist er derzeit erhältlich.
Bidjar-Teppich01
Bidjar – Indien

Anders als der iranische Perser wird der indische nicht in Heimarbeit, sondern in kleineren Manufakturen handgeknüpft. Auch hier bewältigen vorwiegend  Männer die vergleichsweise schwere Arbeit. Der indische Teppich steht in Farben und Motiven in keiner Weise in Konkurrenz zum Iranischen, sondern übernimmt die Klassik. Zum Knüpfen des Indo sind die gleichen Rohstoffe wie für den Perser verpflichtend. Der Indo ist deshalb genauso strapazierfähig wie der iranische Teppich. Unterschiede bestehen dennoch. Die Florstruktur ist aufgrund der geringeren Anzahl von Knoten ca. 400000.qm etwas weicher im Erscheinungsbild und der Teppichabschluss in Form der Bordüre läuft homogen um die gesamte Fläche, daher ist der indische Bidjar eine preiswerte Alternative zum iranischen Teppich.

Vergleich Indo zu Perser

Für ca. 200,00 € ist der Indo Läufer mit den Maßen von 142 x 69 cm ebenfalls für Fußbodenheizung geeignet. Er ist aus 100 % Schurwolle  handgeknüpft und wirkt mit seinen 230000 Knoten optisch sehr weich. Die klassischen Motive Rauten und Rosetten sind effektvoll in den historischen Farben Rot und Blau mit helleren Farbtönen in Hellbraun sowie Beige untermalt. Dieser Teppich  ist strukturell differenzierter gestaltet. Der zentrale Blickpunkt als Rhombus ist in die hellere Gestaltung eingebettet und findet sich im Außenrechteck sowohl als Motiv als auch farblich identisch wieder. Die Stirnseiten dieses Läufers ziert eine Bordüre mit hellen Fransen.
jetzt Bidjar-Teppiche im Shop anschauen