URSPRUNG DER TEPPICHE



DER ERSTE TEPPICH

Schriften auf Tontafeln assyrischer Händler aus dem 19. Jahrhundert vor Christus belegen die Verwendung geknüpfter Teppiche und textiler Bodenbeläge. Das babylonische Wort kasiru bezeichnet im Verlauf der ersten Hälfte des zweiten Jahrtausends den Teppichknüpfer.

Der älteste Teppich den man gefunden hat, geht lediglich auf das fünfte Jahrhundert vor Christus zurück. Dieser Teppich trägt den Namen Teppich von Pazyryk, da er dort bei Ausgrabungen im Altaigebirge gefunden wurde. Kette, Schuß und Knüpfung aus des Teppichs sind aus Wolle. Er wurde mit symmetrische Knoten geknüpft. Seine Größe beträgt 1,98 m x 1,83 m. Zu bewundern ist er im Eremitage-Nationalmuseum, St.Petersburg. Dieser Teppich wurde 1949 von einer sowjetischen Gruppe im zentralen Altaigebirge entdeckt und ist der älteste fast vollständig erhaltene Teppich. Seine Technik, die geschickte Arbeit und die komplexe Symbolik des Ornamentschmucks machen ihn zu einem bereits hoch entwickelten Werk.


Weiter